Unter einer erektilen Dysfunktion versteht man, wenn ein Mann keine Erektion bekommen oder über einen Zeitraum halten kann, der für einen zufriedenstellenden Geschlechtsverkehr erforderlich ist. Man geht davon aus, dass zwischen 5 und 20 Prozent der Männer an Erektionsstörungen leiden. Die Gründe für das Auftreten einer erektilen Dysfunktion sind individuell und höchst verschieden.

Was ist ED?

Die Vorstellung, nicht mir mit seiner Partnerin schlafen zu können, weil man einfach „keinen mehr hoch bekommt“, lässt viele Männer schaudern. Nicht nur, dass man gerne Sex hätte und enttäuscht ist, wenn der eigene Körper nicht mitmacht, auch das Gefühl, dass etwas mit einem nicht in Ordnung ist, macht Männern, die unter Erektionsproblemen leiden zu schaffen. Die Tatsache, dass man über dieses Thema nicht so gerne mit seinen Freunden reden will, weil sich viele Männer dadurch in ihrer Männlichkeit gekränkt fühlen, trägt weiter dazu bei, dass eine Potenzstörung ein unangenehmer Begleiter ist.

Gründe für erektile Dysfunktion

Es gibt viele verschiedene Gründe die zu einer Erektionsstörung führen können. Sowohl der Körper, als auch die Psyche können sich auf die Potenz von Männern auswirken. Der regelmäßige Gebrauch von Medikamenten wie Mittel gegen Bluthochdruck, Blutfettsenker, Produktionshämmer der Magensäure, Entzündungshämmer und ein übermäßiger Alkoholkonsum können Gründe dafür sein. Beides belastet den Körper und den Blutkreislauf, welcher entscheidend ist, damit eine Erektion entstehen kann. Raucher und Männer die starkes Übergewicht haben sind anfälliger dafür Erektionsprobleme zu erleiden.

Eine Potenzstörung kann aber auch ein ernstzunehmender erster Hinweis auf eine ernstere Erkrankungen sein. So kann man unter atherosklerose, bluthochdruck, medikamentennebenwirkungen, multipler sklerose oder Parkinson leiden ohne es zu wissen. Männer die in Vergangenheit einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erlitten, haben ebenfalls ein erhöhtes Risiko, Potenzstörungen zu erleiden.

Es muss aber nicht immer eine ernsthafte Erkrankung sein, wenn eine erektile Dysfunktion vorliegt. Auch psychische Probleme können Gründe dafür sein. Männer die großem Stress ausgesetzt sind leiden häufig an Erektionsstörungen.

Weitere Faktoren können:

  • Depressionen
  • Partnerkonflikte
  • Selbstunsicherheit
  • Versagensängste
  • Verdrängte Homosexualität und andere psychische Erkrankungen sein.
Ursachen der ED?

Stimmt also etwas mit dem eigenen Körper oder der eigenen Psyche nicht, ist der Körper seltener Bereit, Energie für den Geschlechtsverkehr, der ja biologisch gesehen vor allem zur Fortpflanzung vorgesehen ist, bereit zu stellen.

Wie behandelt man erektile Dysfunktion?

Viagra Connect bestellen banner 2

Will man seine Erektionsstörungen langfristig in den Griff bekommen, muss man die Ursachen finden, die zu dem Problem geführt haben. In jedem Fall sollte man sich überwinden und einen Arzt konsultieren, der neben einer gesunden Lebensweise und eventuell einer Therapie auch Potenzmittel verschreiben kann.

Oft handelt es sich bei einer erektilen Dysfunktion um das Ergebnis eines Teufelskreises. Tritt sie zum ersten Mal auf verursacht das Stress, was wiederum zu weiteren „Ausfällen“ führt und die Situation für den Mann weiter verschlimmert. Daher können Potenzmittel auch eine langfristige Lösung sein, da sie dabei helfen, wieder Vertrauen zu sich und dem eigenen Körper aufzubauen. Lesen Sie auch über Impotenz vorbeugen.

Wie kann man Potenzmittel kaufen?

Männer die sich dafür entscheiden, Potenzmittel zu sich zu nehmen, müssen in der Regel zunächst einen Arzt konsultieren, da die meisten Potenzmittel verschreibungspflichtig sind. Für jene, die nicht persönlich zu einem Arzt gehen wollen, bietet sich die Möglichkeit, eine online Sprechstunde bei einem Arzt zu vereinbaren, in welcher der Arzt ein legales Rezept für ein Potenzmittel ausstellen kann.

Hat man ein Rezept erhalten, kann man das Potenzmittel online kaufen oder in einer traditionellen Apotheke erstehen. Da es sich bei Potenzstörungen – wie gesagt – um ein sehr privates Thema handelt, kaufen viele Männer online Viagra Connect, Cialis, Levitra oder ein anderes Mittel, das ihnen verschrieben wurde. Auf diese Weise kann man Produkte in Ruhe miteinander vergleichen und es weitestgehend anonym bestellen.

Wenn man Potenzmittel online kauft, sollte man sichergehen, dass man bei einer seriösen Online Apotheke einkauft, die in Ihrem Land zugelassene Mittel vertreibt und ein Rezept verlangt, bevor Sie etwas bestellen können.